Roulette-Systeme.Blog

Wie das Casino zu überlisten ist Tipps des Roulettespielers
Jakob Herzog


Königliches Roulette-System


Systembeschreibung:

Das Königliche System gehört zu den ältesten und man sagt, dass es schon an dem Hof Ludwigs des XIV. benutzt wurde. Es ist sehr beliebt, weil es leicht mit anderen Systemen kombinierbar ist und deshalb existiert heutzutage eine Menge von Abwandlungen.

Das System ist rücksichtsvoll, denn du setzt auf zwei von drei Dutzend Möglichkeiten, also ist ganz klar, dass du ein nettes Spiel genießen kannst.

 

Prinzip des Spiels:

Du beobachtest das Roulette, den letzten Spin.

In dem nächsten Spin setzest du genau auf die zwei Dutzend, die im letzten Spiel nicht gefallen sind.

Wenn du verlierst, erhöhst du den Einsatz um je 1 Jeton der beiden Dutzend.

Wenn du gewinnst, bleiben die Einsätze gleich.

Vergiss nicht, dass der Jetonwert auf beiden Dutzend gleich hoch sein muss.


Beispiel:

 

Spin Nr. Jetonswert Nummer Dutzend Profit Bemerkung
0 0 22 2   du beobachtest das Spiel und im nächsten Spiel setzt du auf
1 1 21 2 -2 Verlust, auf beiden Dutzend erhöhst du den Einsatz um 1
2 2 30 3 0 Gewinn, nächstes Mal setzt du auf 1. und 2. Dutzend
3 2 14 2 2 Gewinn, nächstes Mal setzt du auf 1. und 3. Dutzend
4 2 21 2 -2 Verlust, du erhöhst den Einsatz und setzt auf 1. und 3.
5 3 10 1 1 Gewinn, nächstes Mal setzt du auf 2. und 3. Dutzend
6 3 23 2 4 Gewinn, nächstes Mal setzt du auf 2. und 3. Dutzend
7 3 36 3 7 Gewinn, nächstes Mal setzt du auf 1. und 2. Dutzend

 

 .... usw.

Empfehlung:

Wie ich schon sagte ist dieses System sehr rücksichtsvoll. Auch hier aber gilt, dass man nichts übertreiben soll. Ich empfehle, dass du dir ein Gewinnlimit bestimmst, nach dem du das Spiel beendest. Es macht kein Sinn zu lange den mathematischen Vorteil des Roulettes herauszufordern.


Dieses System kann man auch nur so, ohne Geld, in diesen zuverlässigen Kasinen probieren:

Roulette - zurück auf die Homepage mit Roulettesystemen